Wege ins Theater -letzte Antragsfrist am 30.09.2016

 

Am 30.09.2016 ist die vorerst letzte Frist für die Einreichung von Projektskizzen für Wege ins Theater, das Programm der ASSITEJ im Rahmen des BMBF- Bundesprogramms Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung. Wege ins Theater! fördert außerschulische Theaterprojekte für Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren, die mit Bildungsbarrieren konfrontiert sind. In den Projekten können verschiedene Aspekte von Theater vorkommen: Rezeption von Theaterkunst und die Diskussion darüber, spielerische Theaterpraxis, Gestaltung von Rahmenprogrammen und vieles mehr. Ziel des Programms ist es, Kinder und Jugendliche zu erreichen, die sonst keinen Zugang zu Theatern haben und Ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, sich (z.B. als Theaterscouts) aktiv einzubringen.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

HAPPY NEW EARS – We are online!

The program of the International Congress HAPPY NEW EARS is online now. Here you can register for the congress. (Die deutsche Version dieses Blogposts finden Sie hier.)

The Children’s and Young People’s Theatre Centre (Kinder- und Jugendtheaterzentrum), in co-operation with National Theatre Mannheim’s Young Opera (Junge Oper), invite you to „Happy New Ears“ an International Congress on contemporary music theatre for young audiences between 20th and 22nd November 2016. The congress opens the Young Opera‘s „Happy New Ears“ European Festival of Contemporary Music Theatre for Young Audiences, which will take place between the 20th and 27th November on the occasion of the Young Opera‘s 10th anniversary. Weiterlesen

HAPPY NEW EARS – Wir sind „on“!

Ab sofort ist das Programm für den Internationalen Kongress HAPPY NEW EARS online. Hier kann die Teilnahme am HAPPY NEW EARS-Kongress gebucht werden. (Find the English version of this Blogpost here.)

Wenn die Junge Oper am Nationaltheater Mannheim aus Anlass ihres zehnjährigen
Bestehens vom 20. bis 27. November 2016 das europäische Festival des zeitgenössischen Musiktheaters für junges Publikum HAPPY NEW EARS veranstaltet, lädt das Kinder- und Jugendtheaterzentrum in Kooperation mit der Jungen Oper zu einem internationalen Kongress ein: Vom 20. bis 22. November 2016 stehen Fragen, Positionen und Diskurse zu aktuellen Entwicklungen, Zugängen, Ästhetiken und Qualitäten im Musiktheater für junges Publikum in den Mittelpunkt einer praxisorientierten Begegnung.

Weiterlesen

Holidays in the archive – a visit from Poland

A VISIT IN THE CENTRE @ Agata DrwiegaSometimes people do things, which seem completely incomprehensible for others. Collecting spiders, taking ice baths or passing the entire days in front of the computer’s screen playing video games are included. I am particularly absorbed by theatre for children and young audiences, which is not a popular and seriously taken interest in Poland where I come from.

Poland has been a member of ASSITEJ for decades and we have a great tradition of puppet theatre, which due to historical purposes (over 40 years of communism and socialist realism) is equating with YTA (nowadays this situation is slowly changing). In our history have appeared many outstanding theatre artists like Krystyna Miłobędzka and Leokadia Serafinowicz (from Teatr Marcinek in Poznań); Jan Dorman (who set up his theatre in Będzin); Halina and Zbigniew Machulski (Teatr Ochoty in Warsaw) whose work was dedicated to children and young people. Weiterlesen

Pulk Fiktion erhält den George Tabori Förderpreis 2016

George Tabori Preis 2016

Verleihung des George Tabori Preises 2016 im Heimathafen Neukölln: Laudatoren und Preisträger*innen auf der Bühne. Foto: Wolfgang Schneider

Heute Abend werden im Heimathafen Neukölln die George Tabori Preise 2016 verliehen. Das Theaterkollektiv Pulk Fiktion hat allen Grund zum Feiern, denn es wird mit dem Förderpreis geehrt, der mit 10.000 € dotiert ist. Laudator Wolfgang Schneider gratuliert auch im Namen der ASSITEJ und sagt: „[…] Bei all den Fragen über Form und Inhalt haben sie vor allem das Publikum im Blick. Sie sind ein heterogener Pulk von jungen Künstlern, Performern, Musikern, Medienmachern, sie sind bei aller Untersuchung von Gegenwart der Fiktion verpflichtet und sie sind der Wertschätzung würdig. Der Förderpreis zum George Tabori-Preis 2016 geht an „pulk fiktion“! Weiterlesen