KJTZ-Tätigkeitsbericht 2014

Tätigkeitsbericht Titelbild

„Fördern was gebraucht wird“ – so lautete das Motto des Jubiläumsjahres 2014. Welche Bilanz ziehen wir nach 25 Jahren Kinder- und Jugendtheaterzentrum, wo müssen für die Zukunft Schwerpunkte gesetzt werden, welche Herausforderungen haben wir noch nicht präzisiert und wo war unsere Arbeit erfolgreich?

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Zum nachhören: Sondersendung auf radio x zum Kinder- und Jugendtheaterzentrum

Wer die Sondersendung von radio x mit interessanten Interviews der Akteure aus dem Kinder- und Jugendtheater, Eindrücken aus der Preisverleihung des Deutschen Kindertheaterpreises und des Deutschen Jugendtheaterpreises 2014 sowie Gesprächen mit den Preisträgern nachhören möchte, kann das hier tun:

Augenblick mal! 2015: Programm steht fest

Gestern trafen sich im Theater an der Parkaue in Berlin die Kuratoren und das Festival-Team von „Augenblick mal! 2015“, die Mitarbeiter des Kinder- und Jugendtheaterzentrums, Mitglieder des Assitej-Vorstands und andere Theater-Fachleute, die zum Gelingen der nationalen Biennale des Theaters für junges Publikum beitragen.

Die Kuratoren von „Augenblick mal! 2015“ gaben ihre Entscheidungen bekannt, erläuterten ihre Kriterien und stellten sich kritischen Nachfragen. „Artifizielle, aber nicht humorlose Inszenierungen“, „echte Regie-Entdeckungen“ (Anne Paffenholz) und „Schauspieler, die sich vor nichts fürchten – auch nicht vor dem Publikum“ (Dirk H. Fröse) haben die Kuratoren gefunden.

Weiterlesen

Henning Fangauf: Auf dem Weg zum Autorenforum

25.Aufo13_Fahne-XExperten

„Das Programm des 26. Frankfurter Autorenforums für Kinder- und Jugendtheater erscheint in wenigen Tagen

Jetzt ist es wieder an der Zeit, all die Notizen, die Stücktitel, Adressen und Telefonnummern, die ich mir im Laufe des Jahres notiert habe, aus der Schublade herauszuholen. Hier der Tipp auf ein „unbedingt zu lesendes“ Stück, hier eine Anregung für eine thematische Diskussion, hier eine Eigenempfehlung einer Autorin und dort eine Verlagskorrespondenz… Diese Sammlung, die ich jährlich neu anlege, dient wesentlich der Vorbereitung auf das Frankfurter Autorenforum für Kinder- und Jugendtheater. Die Quellen der Inspiration sind vielfältig, die Programmgestaltung geschieht im Diskurs. Mit den Kolleginnen und Kollegen hier im Zentrum, mit denen, die im Metier der Stücke für das Kinder- und Jugendtheater tätig sind und natürlich mit den Autorinnen und Autoren der dramatischen Kinder- und Jugendliteratur selber. Weiterlesen

Dr. Gerd Taube wird Honorarprofessor

„Ziel muss sein, im strukturellen Machtgefüge der generationalen Ordnung der Perspektive des Kindes Raum zu geben und sie zur Geltung zu bringen.“ (Gerd Taube)

Die Goethe-Universität in Frankfurt am Main hat gestern dem Leiter des KJTZ Dr. Gerd Taube den akademischen Titel eines Honorarprofessors verliehen. Die Ernennung wurde vom Fachbereich Neuere Philologien und dem Institut für Jugendbuchforschung, an dem Gerd Taube seit 1997 Lehrbeauftragter ist, initiiert.

Neben der Dekanin des Fachbereichs Neuere Philologien Prof. Cecilia Poletto, die die Urkunde überreichte, und dem Direktor des Instituts für Jugendbuchforschung Prof. Dr. Hans-Heino Ewers, nahmen auch die Kollegen vom Kinder- und Jugendtheaterzentrum und weitere Wegbegleiter an der Verleihung und dem anschließenden öffentlichen Vortrag teil. Unter dem Titel „Das Kindheitsbild als eine Leitkategorie der Interpretation von Texten des Kindertheaters“ erläuterte Gerd Taube den Kindheitsdiskurs des zeitgenössischen Kindertheaters. Weiterlesen

Jahresklausur des KJTZ 2014

Vom 1. bis zum 3. Juli fand die Jahresklausur des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland statt. Die Mitarbeiter des Zentrums besprachen die Projekte und Arbeitsschwerpunkte im kommenden Jahr und verständigten sich über die Vorbereitungen für das Festival „Augenblick mal! 2015“ und das „Assitej Artistic Gathering 2015“ in Berlin. Am Abend des zweiten Tages der Sitzung im Martin-Niemöller-Haus in Schmitten reiste der gesamte ehrenamtliche Assitej-Vorstand aus allen Teilen der Republik an. Bei der gemeinsamen Beratung in themenzentrierten Arbeitsgruppen profitierten die Mitarbeiter des KJTZ vom Expertenwissen und den praktischen Erfahrungen der Vorstandsmitglieder. Die Klausur endete nach einer ausführlichen Diskussion über die zukünftigen Aufgaben des Kinder- und Jugendtheaterzentrums.

KJTZ Klausur 2014 in Schmitten

KJTZ Klausurtagung 2014 in Schmitten / Foto: Carmen Treulieb

(von links: Christine Hauck, Tabea Hörnlein, Henning Fangauf, Gerd Taube, Meike Fechner, Wolfgang Schneider, Anna Eitzeroth, Brigitte Dethier, Detlef Köhler, Peggy Post, Thomas Lang, Andrea Maria Erl, Jürgen Kirschner, Wolfgang Stüßel, Lydia Schubert, Rebecca Hohmann, Jutta M. Staerk, Annett Israel (nicht im Bild: Stefan Fischer-Fels))