Mit dem neuen ASSITEJ-Vorstand ins neue Jahr

von Brigitte Dethier


Zum Jahresbeginn schicke ich einen lieben Gruß im Namen des neuen ASSITEJ-Vorstandes. Ich wünsche allen ein gutes neues Jahr mit beglückenden Arbeitsprozessen und -ergebnissen!

Der Vorstand wird sich im Februar treffen und wir wollen gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen einen Organisationsentwicklungsprozess beginnen, der die Zusammenhänge zwischen ASSITEJ und KJTZ neu beschreiben soll, so dass auch für Mitglieder und Außenstehende sichtbar wird, wo und wie der Verein und das von ihm getragene Zentrum gemeinsam Ansprechpartner sind für alle diejenigen, die sich für die Darstellenden Künste für junges Publikum engagieren und interessieren. Unser Programm soll sich an den Bedürfnissen der Praxis orientieren, Raum für Diskurs und Perspektiventwicklung sein.Wir suchen auch nach neuen Kommunikationswegen, so dass die Arbeit des Vorstandes transparenter, die Arbeit in den Regionen auch darüber hinaus sichtbar und die Arbeit in Gremien als Vernetzung wirksam wird. Wir suchen nach Kommunikationswegen, die alle Mitglieder zum Mitdenken einladen, die die Prozesse offen gestalten und Ergebnisse zur Diskussion stellen. Alle Anregungen dazu sind hochwillkommen!

IMG_6467

In unseren Kalendern sind aber – zum Glück – nicht nur Sitzungs-, Proben- und Premierentermine vermerkt, sondern auch Festivals und Werkstätten und andere Gelegenheiten für Austausch und Kontaktpflege. Beim Festival Augenblick mal! in Berlin werden die ASSITEJ-Preise verliehen (am 10. Mai), in den Regionen bieten WESTWIND, WILDWECHSEL, Hart am Wind, Baden-Württembergische Theatertage und viele weitere Festivals Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit unserer Arbeit. Wir sind gespannt auf die ASSITEJ Werkstätten und hoffen, dass möglichst vielen Mitgliedern und Interessierten ein Dialog zu den dort angesprochenen Themen möglich ist. Zu jeder Werkstatt wird es eine kurze Dokumentation geben.

Kulturpolitisch nutzen wir die Ergebnisse unserer Studie Zur Lage des Kinder- und Jugendtheaters (2017) weiter und arbeiten dafür, dass unsere Anliegen in den entscheidenden politischen Gremien in konkretes Handeln umgesetzt werden. Dabei geht es um Ressourcen und Anerkennung, die Förderung und den Ausbau der Darstellenden Künste für junges Publikum, kontinuierliche Partnerschaften mit Bildungsinstitutionen, die Ermöglichung von Gastspielen und vieles andere mehr.
Intensivieren wollen wir auch den Austausch mit Schauspielschulen und Hochschulen, die Künstler*innen ausbilden. Welchen Stellenwert hat hier das Kinder- und Jugendtheater? Unser Ziel ist, dass wir uns auf eine gemeinsame Basis einigen: Es gibt gutes und schlechtes Theater, in allen Sparten und Genres. Und alle Sparten und Genres müssen auch Teil der künstlerischen Ausbildung sein.

Ich freue mich auf das Jahr 2019, hoffe, dass ich bald Zeit habe für eine intensive Lektüre des neuen IXYPSILONZETT-Jahrbuchs für Kinder- und Jugendtheater (Heimat-Pflege als Theater-Programm? Mal sehen, welche Antworten die Autor*innen gefunden haben) und bin gespannt auf viele Begegnungen! Je mehr Menschen sich in die Arbeit des Verbandes einbringen, desto breiter sind wir aufgestellt, denn die ASSITEJ sind wir alle!

Ihre / Eure
Brigitte Dethier


Brigitte Dethier, Intendantin des Jungen Ensembles Stuttgart (JES), ist seit Dezember 2018 erste Vorsitzende der ASSITEJ. Sie engagiert sich seit 1997 im Vorstand der ASSITEJ e.V. und war seit 2009 stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Die Regisseurin und Theaterwissenschaftlerin ist darüber hinaus im Landesverband Baden-Württemberg sowie im Künstlerischen Ausschuss des Deutschen Bühnenvereins aktiv. Sie wurde 2014 mit dem Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg und 2009 mit dem Deutschen Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s