Theater das die Augen öffnet

In Galway (Irland) ist gestern das Festival „Wide Eyes – A European Celebration of Performing arts for the very Young“ zu Ende gegangen

Die beschauliche Stadt Galway liegt an der Westküste der irischen Insel am Atlantischen Ozean, 200 km von der Hauptstadt Dublin entfernt. Seit Jahren schon gehört das Internationale Children‘s Art Festival Baborò, das jedes Jahr im Oktober zeitgenössische Darstellende Kunst für Kinder präsentiert, zu den profiliertesten Festivals der Theaterkunst für die jüngsten Zuschauer*innen von 0 bis 6 Jahren in Europa. In den letzten vier Tagen war Baborò Gastgeber für das Europäische Netzwerk small size um die Ergebnisse des Wide Eyes-Programms zu präsentieren. 15 Theatergruppen aus ebenso vielen europäischen Ländern waren nach Irland gekommen, um ihre Produktionen zu präsentieren, die in den letzten Jahren unter dem gemeinsamen Label „Wide Eyes“ produziert worden sind. Dabei haben die Theater das Netzwerk vor allem für den Austausch während der Probenarbeit an den Inszenierungen genutzt und sich in gemeinsamen Workshops über die Ergebnisse und Fragen ihrer künstlerischen Arbeit verständigt. Durch diesen Peer-to-Peer Support konnten die Künstler*innen Erfahrungen und künstlerische Erfolge ebenso teilen, wie gescheiterte Versuche und Fragen an die Kunst für die jüngsten Zuschauer*innen.

In den vergangenen vier Tagen konnte das lokale Publikum aus Galway sowie die Artists und Delegates des Netzwerkes 15 Inszenierungen erleben, die unterschiedlichste künstlerische Konzepte verfolgen, die aber jede für sich dem small size Motto folgen: Arts are not a matter of age but of curiosity.

Szenenfotos „Blisko“, Centrum Sztuki Dziecka w Poznaniu, Poznan, Polen (Foto Maciej Zakrzewski)

Die Neugier der Künstler*innen auf die Produktionen ihrer Kolleg*innen war groß. Neben den Aufführungen haben die beteiligten Theater Workshops angeboten und ihre jeweils besondere Art des künstlerischen Umgangs mit den szenischen Mitteln der Darstellenden Künsten gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen erkundet und ihre Arbeit reflektiert. Beim großen „Artists and Delegates Dinner“ im Spiegelsaal des altehrwürdigen Meyrick Hotels am am zentralen Eyer Square wurde dann jeden Abend noch bis spät gemeinsam gegessen und getrunken, gelacht und diskutiert. Nicht nur hier, sondern während des gesamten Festivals war deutlich zu spüren, wie stark die Bewegung des Theaters für die jüngsten Zuschauer*innen inzwischen schon ist und wie selbstbewusst die Künstler*innen ihr Schaffen präsentieren und reflektieren.

Beim Abschied hieß es nicht nur Good Bye und Auf Wiedersehen in Galway beim Baborò Festival im Oktober, sondern auch „See you in Bologna in a fee weeks.“ Wenn nämlich das Theater La Baracca, Testoni Ragazzi vom 23. Februar bis 04. März 2018 in der Universitätsstadt im Norden Italiens das Festival Visioni 2018 präsentiert. Einige der in Galway gezeigten Produktionen kann man dann auch dort sehen. Die Kinder und Eltern in Bologna dürfen sich schon auf Theatererlebnisse freuen, beim denen erneut weit geöffnete Augen von der Neugier und dem Staunen des jüngsten Publikums zeugen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s