Vorschläge der Theater und Verlage willkommen

Alle zwei Jahre können Autorinnen und Autoren des Kinder- und Jugendtheaters mit aktuellen Stücktexten beim Kinder- und Jugendtheaterzentrum für die Auszeichnung mit dem Deutschen Kindertheaterpreis und dem Deutschen Jugendtheaterpreis vorgeschlagen werden. Seit 15. September 2017 ist es wieder soweit. Alle deutschsprachigen Theaterverlage und professionellen deutschsprachigen Theater sind eingeladen, bis zum 10. November 2017 ihre Vorschläge online auf http://www.kjtz.info einzureichen.
Erfahrungsgemäß sind es vor allem die Verlage, die von diesem Recht Gebrauch machen und Texte ihrer Autorinnen und Autoren vorschlagen. Wir möchten aber auch alle Theater, die für junges Publikum produzieren, ausdrücklich dazu ermuntern, von ihnen besonders geschätzte oder gar entdeckte Stücke vorzuschlagen.
Die von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Katarina Barley, eben berufene Jury freut sich jedenfalls schon auf die Lektüre einer Vielzahl von thematisch und formal vielfältigen Theatertexten für junges Publikum.
Zur Jury gehören die Stellvertretende Leiterin und Dramaturgin des Jungen Theaters Heidelberg, Viktoria Klawitter, der Dramaturg am tjg. theater junge generation in Dresden, Christoph Macha, die Leiterin Dramaturgie / Theaterpädagogik am THEATER AN DER PARKAUE, Junges Staatstheater Berlin, Karola Marsch, der für Kinder- und Jugendtheater zuständige Mitarbeiter im Bereich Theater und Tanz des Goethe-Instituts in München, Thomas Stumpp, sowie der Leiter des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland (KJTZ), Frankfurt am Main, Prof. Dr. Gerd Taube.
Der Deutsche Kindertheaterpreis und der Deutsche Jugendtheaterpreis sind mit je 10.000 Euro dotiert, nominierte Autor*innen erhalten je 3.000 Euro. Erstmals werden in der Ausschreibung ausdrücklich auch die Leistungen von Übersetzer*innen bei fremdsprachigen Stücken gewürdigt. Preise und Prämien gehen dann zu jeweils gleichen Teilen an die Autor*innen und die beteiligten Übersetzer*innen.
Außerdem werden gleichzeitig mit der aktuellen Ausschreibung auch Sonderpreise zur Nachwuchsförderung ausgelobt, für die sich Studierende des Studiengangs Szenisches Schreiben bewerben können. Der Nachwuchs-Stückwettbewerb soll junge Theaterautor*innen motivieren, ihr literarisches Interesse auch auf die junge Generation zu richten.
Der vollständige Text der offiziellen Ausschreibung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und ein Merkblatt für das Vorschlagsprocedere sind auf http://www.kjtz.de zu finden. Hier geht es direkt zum Online-Vorschlagsformular auf www.kjtz.info .

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s