Good Vibrations. Die Verleihung des Deutschen Amateurtheaterpreises 2016 feiert die Schönheit des Lebens

Die alte Schlosserei der Energieversorgung Offenbach (EVO) war der Ort der diesjährigen „Amarena“-Verleihung, die der Bundesverband Deutscher Amateurtheater (BDAT) festlich inszeniert hatte.

Die Preisträger in den fünf Kategorien sind:

Piccolo Theater Jugendclub, Cottbus für „Touch Down“ (Kinder- und / oder Jugendtheater)

Cammerspiele Leipzig für „Sie (Selbst) Natürlichen“ (Schauspiel)

Theater Uhu, Bonn für „Der Besuch der alten Dame“ (Seniorentheater)

Leipziger Tanztheater Jugendcompany der Älteren für „Ich bin. Aber ich habe mich noch nicht.“ (Musik-/Tanz- oder Bewegungstheater)

Heyoka Theater, Ulm für „walking in between“ (Offene Theaterformen)

Moderatorin Dominque Macri, meisterhafte Poetry-Slammerin, verstand es, die Schönheit des Lebens und die Schönheit des Theaters zu verbinden und das Publikum in Feierlaune zu versetzen. Für jede geehrte Produktion hatte sie – als ganz persönliches Geschenk zusätzlich zum Preisgeld von 2.000 € und der Amarena-Skulptur – ein Gedicht verfasst, das Sprache, Rhythmus und Stimmung der Aufführung verband.

Der Abend war auch Gelegenheit, den neuen Präsidenten des BDAT, Simon Isser, kennen zu lernen und ihm viel Erfolg zu wünschen: Er führt den Verband mit über 2.000 Mitgliedsbühnen in sein 125-jähriges Jubiläum im kommenden Jahr. Sein eigenes Theater, der Theaterclub Elmar in Offenbach, ist immerhin auch schon 105 Jahre alt.

Mehr Informationen zu den Preisträgern und Nominierten  sind hier zu finden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s