‚Nah dran!‘ – Neue Stücke für das Kindertheater

Vor wenigen Tagen feierten wir ein kleines Jubiläum. Die fünfzehnte Uraufführung eines im Rahmen unseres Projektes ‚Nah dran!‘ geförderten Stückes ging über die Bühne, dieses Mal im theater junge generation in Dresden. Nora Mansmann hatte „fuchs & freund“ für Kinder ab 6 geschrieben,  die Bühnenbildnerin Ulrike Kunze hatte vier Fahrräder mit entsprechenden, zum klingen bringendem Equipment auf die schmale Spielfläche gestellt und der Musiker Bernd Sikora setzte es, zusammen mit Felicitats Loewe, klangvoll und rythmisch mit dem fünfköpfigen Ensemble um.16-1-16_TitelProgramm

Die Sächsische Zeitung spricht in ihrer gestrigen Premierenkritik von einer „Sinfonie für vier Fahrräder“ und die Dresdner Neuesten Nachrichten von einem „Theaterkonzert“, zu dem dieses kleine Stück die Vorlage bietet und einlädt.

‚Nah dran!‘ hat sich zu einem wirksamen Instrument unserer Autorenförderung entwickelt. Durch die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturfonds ist das Projekt nun schon im siebten Jahr gut aufgestellt. Für den Literaturfonds steht ‚Nah dran!‘ in der länger Reihe seiner Dramatikerförderung. Lektor Prof. Dr. Gunther Nickel blickt zurück:

„1988 lud der Deutsche Literaturfonds erstmals junge Dramatiker zusammen mit Lektoren, Regisseuren und Dramaturgen zu einer Theaterwerkstatt ein, um konkrete Arbeitsbeziehungen zwischen Autoren und Theaterpraktikern herzustellen. 2001 setze er diese Arbeit mit einer veränderten Konzeption zunächst mit dem Hamburger Schauspielhaus, dann mit dem Burgtheater in Wien fort. Seit kurzem kooperiert er mit dem Schauspielhaus in Graz und dem Grazer Verein UniT. Der Literaturfonds schreibt auch, inzwischen im siebten Jahr, gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der Bundesrepublik Deutschland das Theaterprojekt ‚Nah dran!‘ – Neue Stücke für das Kindertheater aus, um die Gegenwartsdramatik im Bereich des Theaters für junges Publikum zu fördern. Projekte dieser Art werden grundsätzlich befristet, zumeist auf drei Jahre, weil Dauerförderungen einzelner Vorhaben eine Ausnahme bleiben sollen.
Doch der große Erfolg von „Nah dran“ hat das Kuratorium des Literaturfonds im Herbst 2014 dazu bewogen, auch der Durchführung einer „dritten Staffel“ zuzustimmen.“

Nicht vergessen: am 1. März 2016 ist Bewerbungsschluss für die nächste Runde neuer ‚Nah dran!‘-Stücke. Details sind wie immer auf unserer website www.kjtz.de zu finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s